Besuch im Zeiss-Großplanetarium

Ein gemeinsamer Besuch im Zeiss-Großplanetarium mit ESF-Projektteilnehmern und Tandempartnern. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Nach einer kurzen Einführung in die Bedeutung des Zeiss-Großplanetariums wollen wir gemeinsam die Veranstaltung: Sonnenstürme - Gigantische Kräfte im All erleben. Diese Veranstaltung ist auf Deutsch und Arabisch.

Die Sonne – unser Heimatstern. Am Himmel erscheint sie gleißend hell und warm, aber keineswegs gefährlich. Aus der Nähe betrachtet werden jedoch die enormen Kräfte deutlich, die in und auf ihr wirken: Gasausbrüche, die Millionen von Kilometer ins All geschleudert werden; Sonnenflecken von der mehrfachen Größe unserer Erde; gewaltige Energieblitze in Größenordnungen, die unsere kühnsten Vorstellungen übersteigen. Wie entsteht diese ungeheure Sonnenaktivität und wie beeinflusst sie unseren Planeten Erde? Erleben Sie die faszinierende Schönheit der Sonnenstürme und lernen Sie die Gefahren kennen, die jene gewaltigen Kräfte für unseren Planeten bedeuten können.

Im Anschluß werden wir uns die Ausstellung: 30 Jahre Zeiss-Großplanetarium anschauen.

Im Foyer des Zeiss-Großplanetariums, das im Herbst 1987 eröffnet wurde, ist derzeit eine Fotoausstellung zur Geschichte des Hauses zu sehen.

In einem ersten Teil werden Archivbilder aus der Zeit vor der Grundsteinlegung sowie der Bauphase ab 1985 gezeigt. So ist beispielsweise das alte Gelände des großen Gaswerkes zu sehen, das in einem prestigeträchtigen Vorhaben der DDR-Regierung schrittweise zum Ernst-Thälmann-Park umgewandelt wurde, mit dem Ziel, neben Wohnen und Erholung auch Bildung und Kultur auf dem Prenzlauer Berg zu etablieren.

In einem zweiten Teil illustrieren Ausschnitte aus Präsentationen und Planetariumsshows, die bis zum Zeitpunkt des Umbaus im Jahre 2014 zu erleben waren, die damalige Programmvielfalt.

Den dritten Teil der Ausstellung bilden großformatige Prints aus der Umbauphase bis zur Wiederöffnung. Diese haben teils dokumentarischen Charakter, teil zeigen sie abstrakte Ansichten der besonderen Architektur dieses Planetariums.

Interessenten, die unser Projekt begleiten und uns kennenlernen wollen, sind herzlich willkommen.

Wir bitten um Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 21 98 29 70

Donnerstag, 28.3.2019, 16 Uhr, Treffpunkt Nachbarschaftshaus Alte Apotheke

Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin.