Migration as Avant-Garde - Autorenabend

Michael Danner stellt sein preisgekröntes Künstlerbuch "Migration as Avant-Garde" vor. Dafür fotografierte er über 9 Jahre die Grenzen Europas.

Er untersucht in seiner fotografischen Arbeit "Migration as Avant-Garde" die neuen Wege, die Migranten in der Hoffnung auf ein besseres Leben beschreiten. Der Avantgarde-Begriff steht für eine "Vorreiterrolle" und die Idee des Fortschritts. Unter dem Einsatz der eigenen Unversehrtheit und angetrieben von der Sehnsucht ihrem Leben eine Perspektive zu geben, bringen Migranten neue Sichtweisen und Denkansätze mit in unsere Gesellschaft.

Seine Arbeit stellt keine abschließende Bewertung der Thematik dar, sondern schafft vielmehr Raum für einen Dialog - einen Dialog, den wir an diesem Abend fortsetzen wollen. Wir treffen auf einige seiner "Fotoobjekte", Migranten, die jetzt in Berlin leben und auf ihre Hoffnung auf ein friedlicheres Leben - live in unserem Nachbarschaftshaus.

Wir laden herzlich zu diesem persönlichen und besonderen Abend ein, an dem Sie auch kleine arabische Spezialitäten probieren können.

Michael Danner, geboren 1967 in Reutlingen, studierte Fotografie an der Fachhochschule Bielefeld und der University of Brighton und lehrt Fotografie an der University of Applied Sciences Europe, Faculty Art & Design in Berlin.
 
Mittwoch, 27.3.2019, 19 Uhr, Nachbarschaftshaus Alte Apotheke
 
Kostenbeitrag: Spende erbeten
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 21 98 29 70
weitere Informationen unter: www.dannerprojects.com
 
 
 

Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin.