Neue Mädchenmannschaft geplant

Berliner Woche Nr. 16, 21.04.2010

Der BSV Heinersdorf will seinen Jugendbereich weiter ausbauen

HEINERSDORF. Der BSV Heinersdorf startet im Mai mit dem Training für eine weitere Mädchenmannschaft. "Wir begannen vor einem Jahr mit dem Aufbau einer D-Mädchenmannschaft. Diese Mädchen trainieren dienstags von 16.30 bis 18 Uhr auf dem Kissingensportplatz", so Trainer Mike Wittig. "Um den Mädchenbereich zu verstärken, beginnen wir nun mit einem Training für noch Jüngere. Willkommen sind uns dazu Mädchen ab Jahrgang 2002. Training findet immer am Montag von 17 bis 18 Uhr auf dem Kissingenportplatz statt."

Zwölf Mädchen machen bereits in der D-Mannschaft mit. Aber auch in dieser Mannschaft sind dem Verein noch weitere Mädchen im Alter von neun bis zwölf Jahre willkommen. Gespielt wird in dieser Altersklasse noch auf Kleinfeld, also einem halben Fußballfeld. Im kommenden Jahr findet in Deutschland die Weltmeisterschaft im Frauenfußball statt. Das Team um den BSVJugendleiter Jens Neumann denkt, dass dieses Ereignis viele Mädchen motivieren wird, sich selbst als Fußballerinnen zu versuchen. Ihnen möchte der BSV Heinersdorf in seinen Mädchenmannschaften eine sportliche Heimstatt bieten. Damit hat der Verein einen weiteren Schritt beim Aufbau einer stabilen Jugendabteilung gemacht. Vor gut anderthalb Jahren hatte Jens Neumann die Jugendleitung des Vereins übernommen. Seinerzeit hatte der Verein vier Jugendmannschaften. "Heute sind es bereits sieben in allen Altersklassen sowie die Mädchenmannschaft", berichtet Neumann nicht ohne Stolz. Ein weiteres Wachstum ist aber nur möglich, wenn es ausreichend Trainer und Betreuer gibt. Darum sucht der Verein stets Ehrenamtliche. Das Training und die Heimspiele finden im Kissingenstadion statt, das sich der BSV Heinersdorf mit dem Verein Fortuna Pankow teilt. Zu erreichen ist der Jugendleiter des BSV Heinersdorf, Jens Neumann, unter Tel. 0162 707 75 82.