Was folgt aus der neuen Verkehrsstudie?

Berliner Woche Nr. 4, 27.01.2010

Arbeitsgemeinschaft der Zukunftswerkstatt trifft sich am 29. Januar

HEINERSDORF. Mit den Ergebnissen der Studie zur Verkehrsentlastung des Ortskerns befasst sich am 29. Januar die AG Verkehr der Zukunftswerkstatt. Schon seit Jahren wird um eine Verkehrslösung für den Ortsteil gerungen. Seit einiger Zeit ist vor allem eine nördliche Umgehungsstraße entlang der ehemaligen Industriebahntrasse im Gespräch, die den Ortskern entlasten soll. Im November 2009 hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung nun eine Machbarkeitsstudie vorgelegt, die erstmals eine Verlängerung dieser Umgehungsstraße über die Blankenburger Straße hinaus bis hin zur Autobahn A 114 untersucht. Während eines Politikstammtischs Anfang Dezember im Nachbarschaftshaus hat der zuständige Pankower Stadtrat für öffentliche Ordnung, Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen), die Studie erläutert und mit Bürgern diskutiert (wir berichtete). Die AG Verkehr will sich nun mit der Thematik befassen. Dazu werden in der nächsten Sitzung der AG am 29. Januar um 19 Uhr im Nachbarschaftshaus in der Berliner Straße 5 die Details der neuen Machbarkeitsstudie analysiert und Eckpunkte erarbeitet, wie die AG auf diese Studie reagieren wird. Auf dieser Grundlage werden mit der AG Leitbild und Naturpark Strategien unter Berücksichtigung der Verkehrsentlastung des Ortskerns erarbeitet. Zu dem Treffen der Arbeitsgruppe sind Interessierten willkommen.