Rocker-Mord in Rosenthal

Der Tagesspiegel, 28.1.2014

Festnahme nach Todesschüssen am Gartenzaun
von Tanja Buntrock

Nachdem Anfang Januar in Berlin-Rosenthal ein 46-jähriger Rocker am Gartenzaun erschossen worden war, hat die Polizei nun den mutmaßlichen Schützen gefasst. Die Zielfahnder waren ihm seit der Tat auf der Spur.

Zielfahnder haben am Dienstagvormittag in Heinersdorf einen 49-Jährigen verhaftet. Lars W. steht unter dringendem Tatverdacht am 9. Januar in Berlin-Rosenthal den 46-jährigen René K. erschossen zu haben. Wie berichtet, wollte René K. gegen 22 Uhr sein Gartengrundstück in der Dietzgenstraße verlassen, als ein Mann mehrere Schüsse auf ihn abfeuerte. Das Opfer sackte zusammen und konnte seiner Ehefrau noch den Namen des mutmaßlichen Schützen nennen. Dann starb er auf dem Grundstück. Der mutmaßliche Täter flüchtete. Da die Zielfahnder seinen Namen hatten, war es offenbar nur eine Frage der Zeit, bis sie ihn ausfindig machen würden. Gegen 10.20 Uhr nahmen Beamte einer Spezialeinheit den Tatverdächtigen wegen Verdachts des Totschlags in der Romain-Rolland-Straße in Heinersdorf fest.

Opfer und Täter kannten sich aus der Rocker-Szene. Der Hintergrund dieser Tat sollen jedoch "private Streitigkeiten" gewesen sein, wie ein Beamter sagte. Die Ermittlungen dauern an.