• P1040927.jpg
  • a-P8178754.jpg
  • 20131014_171136.jpg
  • a P8178753.jpg
  • IMG_5403.jpg
  • IMGP0671.jpg
  • IMG_5446.jpg
  • IMGP0883.jpg
  • P1040866.jpg
  • IMG_0730-klein.jpg
  • IMG_5415.jpg
  • a-P8178762.jpg
  • IMG_5399.jpg
  • DSC03059.jpg
  • P1040854.jpg

Tagesausflug nach Küstrin/Kostrzyn

Deutsch-polnische Stadterkundungen

Küstrin liegt nur eine gute Stunde Zugfahrt von Berlin entfernt. Die Stadt hat eine reiche und wechselhafte Geschichte, in der sich Deutsches und Polnisches immer wieder begegnet. In unseren Führungen durch die Neustadt und die Altstadt/Festung von Küstrin erfahren Sie etwas über die frühe Geschichte dieser Stadt, ihre Entwicklung zur Residenz der Neumark als auch etwas über den Untergang von Küstrin 1945 und seinem Neubeginn.

Heute ist die Festung von Küstrin eines der größten und interessantesten Flächendenkmale dieser Gegend und lädt den Besucher zu einer Begegnung mit der Vergangenheit ein, die anschaulicher nicht sein könnte. Ein Angebot für alle, die sich für Stadtgeschichte interessieren, mal wieder Lust haben, unsere polnischen Nachbarn zu besuchen und gern in Gemeinschaft reisen.

Wir fahren mit der Oderlandbahn nach Küstrin. Schon auf dieser Strecke – die "alte Ostbahn" – gibt es einiges zu sehen.

Mit wachem Auge können wir die Seelower Höhen erkennen, das Außenfort Gorgast von Küstrin und den Bahnhof der Altstadt.

Neben den Führungen wird Ihnen genügend Freizeit zur Verfügung stehen, um die Stadt noch ein wenig selbst zu erkunden oder den Basar in Küstrin zu besuchen. Restaurants in der Neustadt von Küstrin laden zum Aufenthalt ein. Hier gibt es schmackhaftes und preiswertes Essen der polnischen und internationalen Küche. 

Wir sind in überschaubaren Gruppen von 10-15 Teilnehmer unterwegs. Treffpunkt Bahnhof Lichtenberg Abfahrt 9.37 Uhr, Rückfahrt 18.02 Uhr.

Samstag, 20.5.2017, 9.15 Uhr, Treffpunkt Bahnhof Lichtenberg

Kostenbeitrag: 27 Euro zzgl. Bahnkosten (Gruppenticket)

Anmeldung bis 29.3.2017 und Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 21 98 29 70
Leitung und Organisation: Katrin Sell, Filmhistorikerin

Alle Veranstaltungen und Angebote im Überblick