• IMG_5415.jpg
  • IMG_0730-klein.jpg
  • DSC03059.jpg
  • P1040854.jpg
  • a-P8178762.jpg
  • IMG_5399.jpg
  • a P8178753.jpg
  • a-P8178754.jpg
  • 20131014_171136.jpg
  • IMG_5403.jpg
  • IMGP0883.jpg
  • IMG_5446.jpg
  • IMGP0671.jpg
  • P1040927.jpg
  • P1040866.jpg

Erinnerungen an Heinersdorf - Michael Meinecke zu Gast

Lesung und Gespräch mit Michael Meinecke, Schriftsteller und Journalist.

Geboren und aufgewachsen im Ost-Berlin (Heinersdorf) der Nachkriegszeit, wurde Michael Meinicke 1972 wegen „staatsfeindlicher“ Gedichte für zwei Jahre inhaftiert, u.A. Im berüchtigten Stasi-Untersuchungsgefängnis Hohenschönhausen. Nach seiner Freilassung arbeitete er in verschiedenen Berufen. 1978 floh Meinicke im Kofferraum eines Autos nach West-Berlin und nahm dort ein ihm in der DDR verwehrtes Studium auf. Seit 1991 lebt er als freier Autor und Journalist in Nordhessen.

Donnerstag, 22.9.2016, Nachbarschaftshaus Alte Apotheke, Romain-Rolland-Straße 112

18 Uhr, Veranstaltung für Schüler (Zielgruppe ab ca. 14 Jahre)
Im Mittelpunkt dieser für Schüler konzipierten Veranstaltung steht die Frage, warum Gedichte von den DDR-Behörden als staatsfeindlich eingestuft wurden. Michael Meinicke wird von dieser Zeit erzählen, seiner Verhaftung, dem anschließenden Versuch, in der DDR ein "normales Leben" zu führen, bis hin zu seiner Flucht in den Westen im Jahr 1978.

20 Uhr, Abendveranstaltung "Erinnerungen an Heinersdorf"
Im Rahmen dieser Veranstaltung wird Michael Meinicke von seiner Jugend in Heinersdorf berichten und auf die prägenden Aspekte seiner Biografie (Inhaftierung, Flucht) eingehen.

Kosten: Spende erbeten
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder (030) 21 98 29 70

Alle Veranstaltungen und Angebote im Überblick