• IMG_5415.jpg
  • IMG_0730-klein.jpg
  • IMG_5403.jpg
  • 20131014_171136.jpg
  • IMGP0883.jpg
  • P1040866.jpg
  • a-P8178762.jpg
  • P1040927.jpg
  • IMG_5399.jpg
  • DSC03059.jpg
  • IMGP0671.jpg
  • IMG_5446.jpg
  • a P8178753.jpg
  • a-P8178754.jpg
  • P1040854.jpg

Heinrich Mann - ein Zeitalter wird besichtigt

Der Dichter Heinrich Mann stand oft im Schatten seines jüngeren Bruders Thomas Mann, dabei lassen sich ihre Werke kaum miteinander vergleichen.

Heinrich Manns Werke üben oft eine unverschlüsselte gesellschaftliche Kritik. Sie nehmen daraus ihre Kraft und Bedeutung und fanden rasch den Weg zum Publikum. Seine Memoiren Ein Zeitalter wird besichtigt lesen sich zum Teil wie eine sarkastische Lektüre über die Deutschen.

In einem Vortrag wollen wir den Weg des Dichters nachzeichnen, der das Präsidentenamt der Akademie der Künste der DDR übernehmen wollte, jedoch vor seiner Übersiedlung im Exil starb.

Filmvorführung: Der Untertan (DDR 1951)

RE: Wolfgang Staudte, DA: Werner Peters, Paul Esser, u.a.

Diederich Heßling ist ein verweichlichtes, autoritätshöriges Kind, das sich vor allem fürchtet. Doch bald erkennt er, dass man der Macht dienen muss, wenn man selbst Macht ausüben will. Nach oben buckeln und nach unten treten wird seine Lebensmaxime. Heinrich Mann siedelte die Figur im Kaiserreich an, aber die Zeitlosigkeit des Themas macht den Film heute noch aktuell.

Samstag, 12.3.2016, 19 Uhr, Alte Apotheke, Romain-Rolland-Straße 112, 13089 Berlin

Anmeldung: nein
Kostenbeitrag: 5 Euro
Leitung: Dr. Katrin Sell, Eckart Lottmann
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 21 98 29 70

Alle Veranstaltungen und Angebote im Überblick